top of page

Mit einem weiteren Sieg melden sich der KTV Visp zurück



Nach dem Sieg gegen den Favoriten aus Thun vor zwei Wochen wollten die Visper Handballer das gesammelte Selbstvertrauen in die Partie gegen Herzogenbuchsee mitnehmen. Nach einem ausgeglichenen Start ziehen die Berner im ersten Durchgang zeitweise um vier Tore davon. Zur Pause steht es 15:17 aus Visper Sicht. Der Fokus des Heimteams liegt auf der Abwehr, die den Grundstein für den Sieg legt.


In der zweiten Hälfte dauert es dann bis zur 48. Minute, ehe die Oberwalliser das Resultat wieder ausgleichen können. In der entscheidenden Phase konnte der KTV Visp auf den Torhüter Jonas Lagger sowie auf Lionel Karlen im Angriff zählen. In der Schlussphase entwickelt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, stets ist es das Heimteam, das vorlegen kann. Visp behält das bessere Ende für sich und gewinnt das Spiel mit 29:28.


Trotz diesem wichtigen Sieg verbleibt der KTV Visp vorerst auf dem letzten Rang, allerdings mit einem Spiel weniger als die meisten Konkurrenten. Hochspannung ist garantiert: Zwischen dem zweitplatzierten Herzogenbuchsee und Visp, mit einem Spiel weniger, liegen nur drei Punkte Unterschied. Der KTV Visp bedankt sich für die zahlreiche Unterstützung. Nächste Woche trifft die Mannschaft auswärts auf den HC KTV Altdorf. Die Urner Mannschaft liegt unmittelbar vor den Vispern. Mit einem Sieg könnte man den letzten Tabellenrang abgeben.



90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page