Weiterhin auf Erfolgskurs



Nach dem letzten gewonnenen Spiel gegen HGO in Visp mit 33:22 ging es für die Damen nach Lyss zum Rückspiel. Im ersten Spiel gegen Lyss in Visp wurden die Gegnerinnen mit einem deutlichen 34:17 besiegt, obwohl das Damenteam nicht seine beste Leistung gezeigt hatte. Im Rückspiel wollte man mehr Potenzial ausschöpfen und sich ein schnelles Spiel zum Ziel machen.


Die Damen hatten einen holprigen Start und waren bis zur 15 Minute etwa gleichauf mit den Lysserinnen. Die Verteidigung stand nicht kompakt, weshalb zu viele Standwürfe der Gegnerinnen ins eigene Tor trafen und es gab grosse Schwierigkeiten mit der gegnerischen Kreisspielerin. Zusätzlich gab es im Angriff zu viele technische Fehler und Ballverluste und auch die Chancenauswertung war nicht optimal. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fanden die Visperinnen besser ins Spiel und konnten in den letzten 10-15 Minuten einen Vorsprung aufbauen. Mit 18:13 ging es schlussendlich in die Halbzeitpause.


Die zweite Halbzeit verlief deutlich besser. Die Verteidigung stand besser, sodass Schüsse geblockt werden konnten und auch die gegnerische Kreisspielerin hatte man besser im Griff. Auch im Angriff steigerten sich die Damen und konnten durch ein sichereres Spiel und eine bessere Chancenauswertung den Vorsprung weiter ausbauen. Obwohl das Spiel nicht dem vorgenommenen Ziel entsprach und die Damen wesentlich mehr Potential gehabt hätten, war es möglich, durch den deutlichen Vorsprung, vielen neuen Spielerinnen Spielzeit zu ermöglichen. Am Ende gewannen die Visperinnen das Spiel mit einem klaren 36:23.


Jetzt steht eine zweiwöchige Pause bevor und am 3.12 geht es dann mit voller Motivation und Energie weiter zum Rückspiel auswärts gegen Thun.

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen