top of page

Vorbereitungsturnier Cassano



Mit dem alljährlichen Turnier in Cassano bereitet sich die 1. Mannschaft des KTV Visp auf die Saison vor. In diesen letzten Vorbereitungsspielen trafen die Visper am Samstagmorgen auf die kroatische Mannschaft und späteren Turniergewinner RK Rudar. In der ersten Halbzeit konnten die Oberwalliser nicht mit dem kroatischen Team mithalten. Die Kroaten waren physisch weit überlegen. Während des Matches konnte sich der KTV Visp steigern und verlor schlussendlich mit 25:17.


Am Abend vor dem verdienten Pizzaessen spielte das Visper Fanionteam gegen Monaco. In diesem Spiel gelang die Startphase. Über grosse Teile des Matches spielte der KTV Visp auf Augenhöhe mit Monaco. Aufgrund mangelnder Effizienz im Abschluss musste man den Gegner ziehen lassen. Schlussendlich resultierte, trotz sehr guten Spielphasen, ein 28:20 für das Team aus Monaco.


Am Abend fand das jährliche Nachtessen in der „All you can eat“ Pizzeria statt. Mit einem gemütlichen Beisammensein liess man den Abend ausklingen.


Am Sonntagmorgen traf der KTV Visp auf Nyon. Über das ganze Turnier gesehen waren die Visper klar das bessere Team. Aufgrund einer schlechten Leistung und sehr umstrittenen Schiedsrichter, die aus dem gegnerischen Team stammen, verlor man mit sechs Toren Differenz. Der KTV Visp liess sich zu viel auf Diskussionen mit dem Schiedsrichter ein.


Im letzten Spiel trat man gegen das Heimteam aus Cassano an. Das Heimteam aus der höchsten italienischen Liga spielte nicht mit allen Stammspielern. Dadurch ergab sich ein spannendes letztes Spiel. Der KTV Visp probte an einem neuen, offensiven Verteidigungssystem. Dieses schien zeitweise sehr gut zu funktionieren, wobei es noch vieles zu verbessern gilt. Gegen das Heimteam verloren die Oberwalliser mit 31:26.


Schlussendlich kann gesagt werden, dass das Turnier in Cassano die sportliche Entwicklung und den Teamgeist der Visper 1. Liga Mannschaft gestärkt haben.

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page