top of page

Unentschieden mit 32:32 gegen das Schlusslicht.


Der KTV Visp muss sich auswärts bei Schlusslicht Vevey mit einem 32:32-Unentschieden begnügen.


Für das Waadtländer Team resultierte aus den ersten 18 Partien lediglich ein Sieg und ein Unentschieden. In der Startphase deutet wenig auf eine Überraschung hin, nach 21 Minuten liegen die Oberwalliser 13:6 vorne. Nach Einwechslungen von neuen Kräften schmilzt der Vorsprung stetig, zur Pause führen die Gäste lediglich 16:14.


In der zweiten Hälfte führt mal eine Mannschaft, danach wieder die Andere. Die Oberwalliser spielen wohl ihr schlechtestes Spiel der ganzen Saison und schaffen es nicht, sich gegen ein eigentlich sehr schwaches Team durchzusetzen. 83 Sekunden vor Schluss erzielte Visp das 32:30. Allerdings müssen jetzt gleich zwei Visper Spieler Zeitstrafen verbüssen. Vevey nutzt dies und erzielt zehn Sekunden vor Schluss den Ausgleich ins Leere Visper Tor. Es war ein Match zum Vergessen. Beinahe nichts hat im Spiel der Oberwalliser funktioniert.

 

Nächsten Sonntag spielt der KTV Visp das letzte Heimspiel dieser Saison in der BFO-Halle um 19:00 Uhr gegen Nyon.

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page