top of page

Niederlage gegen den SG West Crissier 31:25


Nach vier ungeschlagenen Spielen und einem Vorstoss in die Spitzengruppe musste der KTV Visp gegen den neuen Leader Crissier eine 25:31-Niederlage absetzen. Nach den ersten Minuten kam der KTV Visp im Angriff lange nicht in Fahrt. Auch in der Verteidigung summierten sich einige kleine Fehler, welche man sich gegen eine solche Topmannschaft nicht erlauben darf.

So lag man zur Pause mit fünf Toren zurück.


In der zweiten Hälfte hat die Mannschaft eine starke Leistung gezeigt und konnte mit der starken Mannschaft aus West mithalten. Jeweils dreimal kam man einigermassen heran, doch der Ausgleich gelang nie. Auch dank zahlreichen Paraden von Florian Siegmann im Tor konnte der KTV Visp auf den Ausgleich hoffen. 


Für die künftigen Spiele gegen die besseren Mannschaften muss man eine bessere erste Hälfte zeigen. Zum wiederholten Mal lag man zur Pause mit einigen Toren in Rückstand. Nach dem Cheftrainer Markus Berchten war es keine schlechte Leistung, aber es wäre ein Punktgewinn möglich gewesen.


Eine Hiobsbotschaft gibt es vom Capitan Mihailo Stanimirovic, der Kreisläufer hat sich in der Mitte der zweiten Hälfte zum wiederholten Mal am Knie verletzt. Diese Verletzung beschattete die gute Leistung in der zweiten Hälfte.


Nächsten Sonntag spielt der KTV Visp gegen den Tabellenletzten aus Vevey um 16:00 in der BFO-Halle in Visp.

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page