Knapp geschlagen

Der KTV Visp verliert zuhause gegen SG Wacker II / Steffisburg mit 25:26 (10:13) und benötigt für den Klassenerhalt noch einen Punkt aus den verbleibenden zwei Spielen.


Nach dem emotionalen Auswärtssieg gegen BSV Bern II vor zwei Wochen wollten die Visper Handballer an die bisherige starke Leistung in der Abstiegsrunde anknüpfen. Vor allem die angespannte Personalsituation bereitete jedoch im Vorfeld einiges an Kopfzerbrechen, so fehlten die Stammspieler Luca Vitetta, Jakub Winiarczuk und Emanuel Wyer, zudem musste Mihailo Simovic die Partie nach wenigen Minuten mit einer Knöchelverletzung verlassen. Entsprechend zäh präsentierten sich dementsprechend die Angriffsbemühungen des KTV Visp in der ersten Halbzeit. Es fehlte die gewohnte Routine im Zusammenspiel, weshalb sich jedes Tor erkämpft werden musste. Im ersten Abschnitt war es daher vor allem die Abwehr der Visper, die die Mannschaft im Spiel hielt und dabei die Gäste aus Thun regelmässig vor neue Aufgaben stellte. Mit einem dem Spielverlauf entsprechendem 3-Tore-Rückstand ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte stellten die Visper ihr Angriffsspiel um, der erst 17-jähre Jean-Baptiste Karlen kam vermehrt im Rückraum zum Einsatz und konnte mit seiner Dynamik häufiger Lücken in der Abwehr der Thuner kreieren. So gelang in der 40. Spielminute Torhüter Florian Siegmann nach einem Wurf ins verwaiste Tor der Gäste der 16:16 Ausgleich. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem es keiner der beiden Mannschaften gelang sich abzusetzen. Das bessere Ende hatten die Gäste, da Zoltan Darvey eine letzte Wurfchance nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte.


So gewann SG Wacker II / Steffisburg auch das zweite Spiel gegen den KTV Visp in der Abstiegsrunde mit nur einem Tor Unterschied. Die Visper haben ihr Schicksal jedoch weiterhin selbst in der Hand, möglicherweise kann man schon am kommenden Samstag beim Spitzenreiter SG HV Olten den Klassenerhalt perfekt machen.


KTV Visp: Siegmann (2), Lagger; Lionel Karlen (7), Darvey (6), Kreuzer (3), J.-B. Karlen (2), Zimmermann (2), Frederic Studer (2), Thomas Studer (1), Lars Karlen, Simovic, Bortel, Kämpfer


Das nächste Spiel findet am 30. April auswärts gegen den HV Holten statt.

Hopp Visp!








24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen