Suche
  • ktvvisp1954

Versöhnlicher Saisonabschluss

Der KTV Visp gewinnt sein letztes Saisonspiel zuhause gegen Handball Wohlen mit 32:30

(15:16) und beendet die Abstiegsrunde mit 5 Siegen aus 10 Spielen auf dem dritten Platz.


Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Der KTV Visp war bereits gerettet, die Gäste aus

Wohlen benötigten einen eigenen Sieg und mussten im Parallelspiel auf eine Niederlage des

BSV Bern II hoffen. Vor Anpfiff wurde Teamkapitän Frederic Studer verabschiedet, der nach

8 Saison aus der ersten Mannschaft ausscheidet. Auch Daniel Zimmermann und Florian

Siegmann werden zukünftig kürzertreten, stehen der Mannschaft jedoch weiterhin zur

Verfügung.


Das Spiel begann schwungvoll aus Visper Sicht. Die sehr junge Startaufstellung,

Durchschnittsalter 18,5 Jahre, spielte die hochmotivierten Gäste geradezu schwindelig und

so stand es nach 12 gespielten Minuten bereits 9:4 für die Gastgeber. Sang- und Klanglos

wollte sich Wohlen jedoch nicht aus der Liga verabschieden und legten einen Zwischenspurt

ein (13:16; 28. Spielminuten), der sogar zu einer knappen Pausenführung führte (15:16; 30.).

Den Visper gelang es in dieser Phase nicht, ihren guten Wurfgelegenheiten in Torerfolge

umzumünzen, zudem merkte man der jungen Mannschaft die fehlende Härte in der eigenen

Abwehrarbeit an. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich dieser Trend fort und die

Gäste aus Wohlen bauten ihre Führung konsequent weiter aus, bis es nach 45 gespielten

Minuten 20:26 aus Sicht der Gastgeber stand. Erst mit dem Rücken zur Wand stehend

besinnte sich der KTV Visp wieder auf seine Stärken zurück: In der Abwehr hielt man besser

dagegen und forcierte das Tempospiel, und sollte dies einmal nicht funktionieren, so spielte

man den eigenen Angriff konsequent zu Ende und verzichtete auf überhastete Abschlüsse.

Dadurch schloss man das Spiel mit einem 12:4-Lauf ab und sorgte für einen versöhnlichen

Jahresabschluss.


Auch wenn die Saison für die 1. Mannschaft beendet ist, geht es für viele der jungen Spieler

weiter. Die U19 hat am kommenden Wochenende das Hinspiel um den Aufstieg in die Elite-

Liga gegen St. Otmar St. Gallen.


KTV Visp: Siegmann, Lagger; Darvey (6), Lionel Karlen (8), Jean-Bapiteste Kareln (4), Frederic

Studer (4), Darvey (4), Thomas Studer (3), Simovic (2), Bortel (2), Kreuzer (2), Bernhard (1),

Kämpfer (1), Winiarczuk (1)




17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen